Wichtigste Skitourenwettkämpfe des Jahres stehen vor der Türe

Sellaronda Hero 2018 © HARALD WISTHALER

Der Wettkampfkalender für Profi-Skibergsteiger:innen und ambitionierte Hobby-Athlet:innen hält in diesem Jahr zwei absolute Highlights bereit, die von Bergausdauerspezialist DYNAFIT als Hauptpartner unterstützt werden.

Startschuss nach zwei Jahren Zwangspause

Nach zwei Jahren Zwangspause fällt am 25. März 2022 der Startschuss für die 25. Auflage des beliebten Sellaronda Skimarathons in Südtirol. Für das Jubiläum werden internationale Top-Rennläufer:innen erwartet und die Veranstalter haben sich einige sportliche Überraschungen für die Teilnehmer:innen ausgedacht. Gekrönt wird die SkiMo-Saison von der legendären Patrouille des Glaciers, die von 25. April bis zum 1. Mai 2022 in der Schweiz veranstaltet wird. Das Kult-Event von Zermatt über Arolla nach Verbier wird nur alle zwei Jahre durch- geführt und zählt zu den anspruchsvollsten Skitourenrennen der Welt. 2020 musste es coronabedingt abgesagt werden, daher fiebern alle Beteiligten dem Start in wenigen Wochen umso mehr entgegen.

Dynafit als Hauptsponsor

DYNAFIT ist bei den Wettbewerben als Hauptpartner mit von der Partie und unterstreicht damit seinen Anspruch als Marktführer und Innovationstreiber für leichte und hochfunktionale Skitouren-Systeme mit höchster Effizienz. Sowohl bei der Sellaronda als auch der PDG werden sich zahlreiche Skibergsteiger:innen des DYNAFIT Athlet:in- nen-Teams mit der internationalen Konkurrenz messen, darunter bekannte Erfolgsgarant:innen wie Johanna Hie- mer (AUT), Jakob Herrmann (AUT) und Alba de Silvestro (ITA) oder Junioren-Doppelweltmeister Paul Verbnjak (AUT). DYNAFIT wird mit seinen Mitarbeitern und dem Race Van mit integrierter Werkstatt und Lounge vor Ort prä- sent sein, um sein Team bestmöglich zu unterstützen und allen Athlet:innen sowie Besucher:innen Fragen rund um den Skitourensport zu beantworten. Auf den EXPO-Areas der Events zeigt DYNAFIT seine Neuentwicklungen und technischen Produkte wie das neue DNA-System für anspruchsvollste Athlet:innen mit Geschwindigkeit im Blut.

PDG ist Kult

„Wir wollen uns mit anderen messen, schneller sein und als erstes die Ziellinie überqueren – das ist Teil unserer DNA als Athlet:innen. Für uns als Marke ist es etwas ganz besonderes, bei diesen beiden großartigen Rennen gemeinsam am Start zu sein und endlich wieder alles geben zu können“, erklärt Alexander Nehls, Internationaler Marketing Director DYNAFIT. „Die PDG ist mittlerweile Kult und längst nicht mehr nur eingefleischten Skitourenge- hern ein Begriff. Für uns ist das Rennen auch nach vielen Jahren der Zusammenarbeit immer noch ein absoluter Höhepunkt. Den Startschuss in Zermatt und diese einmalige Atmosphäre muss man einfach miterlebt haben. Gleiches gilt für den Sellaronda Skimarathon. Bei Dunkelheit und nur im Licht der Stirnlampen die Pisten des Dolomiti Superski abzulaufen, ist schon etwas ganz Besonderes. Technisch ist der Wettkampf weniger anspruchs- voll und damit genau das Richtige für alle, die sich vielleicht zum ersten Mal einem SkiMo-Rennen stellen wollen.“

DIE ECKDATEN DER EVENTS IM ÜBERBLICK

Sellaronda Skimarathon 2022: Der Marathon durch die nächtlichen Dolomiten

Datum: 25. März 2022
Ort: Corvara – Alta Badia, Südtirol, ITA
Teilnehmer: 650 Teams bzw. 1300 Teilnehmer in Zweierseilschaft
Strecke: 42 km, 2.700 positive Höhenmeter, ausschließlich Piste
Topathleten: Jakob Herrmann (AUT), Grace Staberg (USA), André Purschke und Hannes Namberger (DE), Johanna Hiemer (AUT), Paul Verbnjak (AUT), Alba de Silvestro, Andrea Prandi (ITA)

Patrouille des Glaciers: Das Schweizer Kult-Rennen

Datum: 25. April – 01. Mai 2022
Ort: Zermatt, Verbier, CH
Teilnehmer: Rund 1500 Patrouillen mit je drei Teammitgliedern
Strecke: Kurs Z von Zermatt über Arolla nach Verbier: 57,5 km, Höhenunterschied: +4386 m, -4519m, Kurs A von Arolla nach Verbier: 29,6 km, Höhenunterschied: +2200 m, -2728 m
Topathleten: Jakob Herrmann (AUT), Grace Staberg (USA), Marianna Jagercikova (SVK), Finn Hösch (DE), Johanna Hiemer (AUT), Julien Ancay (SUI), Alba de Silvestro (ITA), Rea Kolbl (USA), Paul Verbnjak (AUT)