Walser Trail Challenge 2022: Comeback und Rekorde

Johannes Klein auf der Walser Trail Challenge 2022 © Dominik Berchtold

Zwei Jahre nach der coronabedingten Pause war die Trailrunningszene am letzten Juliwochenende wieder zu Gast im Kleinwalsertal. Das Organisationsteam rund um das Triathlon-Team Kleinwalsertal konnten sich über mehr als 800 begeisterte TeilnehmerInnen freuen. Sehr gute Wetterbedingungen und ein stark besetztes Starterfeld sorgten für herausragende Zeiten auf den anspruchsvollen alpinen Trails.

Marc Dürr pulverisiert Streckenrekord beim Widderstein Trail

Den Auftakt des zweitägigen Events bildete der Widderstein Trail mit 15 Km. und 980 Hm. Über 400 Teilnehmer gingen an den Start der Strecke, darunter auch wieder Topläufer aus der deutschsprachigen Trailrunning- und Berglaufszene. Am besten mit der vom Regen am Vortag aufgeweichten Strecke zurecht kam wie bei der letzten Ausgabe Marc Dürr (Allgäu Outlet Raceteam), der sich den ersten Platz in neuer Rekordzeit auf der aktuellen Strecke von 01:16:32 Std. vor Andreas Schindler (Scarpa, 01:20:35 Std.) und seinem Teamkollegen Michi Zweigart (Allgäu Outlet Raceteam, 01:20:49 Std.) sicherte.

Bei den Damen machte sich Madlen Kappeler (Laufsport Saukel b_faster) mit ihrem Sieg nach schwierigen Trainingswochen wohl selbst das größte Geschenk. In starken 1:34:52 Std. sicherte sie sich den ersten Platz vor Felicitas Deutschkämer (endless local Running Team, 1:38:27 Std.). Dritte wurde Charlotte Heim (Allgäu Outlet Raceteam, 1:41:31 Std.).

Walser Ultra – Spitzenleistungen auf alpinen Trails

Am zweiten Tag der Walser Trail Challenge standen mit dem Walser Ultra (63 Km., 3.700 Hm.) und dem Walser Trail (29 Km., 1.700 Hm.) zwei der anspruchsvollsten Trailrunning Rennen im deutschsprachigen Alpenraum auf dem Programm. Bereits um 6 Uhr morgens machten sich über 140 Ultraläufer auf die extrem fordernde Strecke rund um das Kleinwalsertal. In einer Spitzenzeit von 8:01:57 Std. kam Michi Zweigart vom Allgäu Outlet Raceteam als erster in Hirschegg ins Ziel. Direkt hinter ihm sein Teamkollege Chris Walther (vom Allgäu Outlet Raceteam, 08:02:54 Std.), gefolgt von Stephen Baumgartner (Baumgärtnerei Gartengemüse, 08:28:10 Std.). Bei den Damen siegte Ultraspezialistin Ildiko Wermescher (Team Hoka) in 10:28:34 Std. vor Jasmin Hafenmayer (Rosa ́s Würstlestand, 10:40:09 Std.) und Karoline Eimannsberger (Sonthofen, 10:44:38 Std.).

Lena Grasbrenner und Johannes Klein dominieren den Walser Trail

Starke Leistungen wurden auch auf der Walser Trail Strecke mit 29 Km und 1.700 Hm. technisch anspruchsvoll zu laufenden Trails gezeigt. Lena Grasbrenner vom Allgäu Outlet Raceteam erreichte als Siegerin in 03:31:45 Std. eine neue Streckenbestzeit. Ihr folgte Teamkollegin Susi Reichert nach längerer krankheitsbedingter Wettkampfpause in 03:44:47 Std. sowie Stephi Ganseneder (Team Schuh Sport Trenkle, 03:57:24 Std.). Bei den Männern lief Johannes Klein ein beeindruckendes und einsames Rennen vom Start weg. Der Athlet vom adidas TERREX Team siegte in 02:39:39 Std. vor André Purschke (Team Dynafit – Skisport Luggi, 02:59:34 Std.) und Florian Beck (Scott Running Team Germany, 03:02:01 Std.).

Challenge Pro Siege für Hafenmayer und Zweigart

Schnellste Läuferin der „Königsklasse“ Challenge Pro, also der Kombinationswertung aus Widderstein Trail und Walser Ultra war Jasmin Hafenmayer (Rosa ́s Würstelstand) vor Nina Kreisherr (LC Uzwil)Bei den Herren gewann Michi Zweigart vom Allgäu Outlet Raceteam vor Chris Walther (Allgäu Outlet Raceteam) und Stephen Baumgartner (Baumgärtnerei Gartengemüse). Die Challenge Classic Wertung (Widderstein Trail und Walser Trail) konnte bei den Herren André Purschke (Team Dynafit – Skisport Luggi) für sich entscheiden. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Florian Beck (Scott Running Team Germany) und Matthias Reichart (Allgäu Outlet Raceteam). Die Damenwertung der Challenge Classic gewann Stephi Ganseneder (Team Schuh Sport Trenkle) vor Michaela Wolf (Wathlingen) und Lisa Spötzl (Oberstdorf).

Veranstalter mit positive Bilanz

Eine positive Bilanz des Wochenendes zieht Erich Pühringer, Obmann des Triathlon-Team Kleinwalsertal und Orga Chef der Walser Trail Challenge: „Wir haben uns nach der coronabedingten Pause zuerst nicht leicht getan, wieder in den Veranstaltungsmodus zu finden und HelferInnen und Verantwortliche zu aktivieren. Dass wir nun so viele überragende Rückmeldung aus der Trailrunningszene bekommen, ist der Lohn für die vielen freiwilligen HelferInnen und die gesamte Talschaft. Vom Bürgermeister bis zum Pfarrer, alle sind hier mit Herzblut dabei und das spüren die Teilnehmer.“

Ergebnisse