Marathon des Sables 2018: Rachid El Morabity ist nicht zu stoppen

© I.CORLESS@MDS2016

Die 33. Ausgabe des 250 Kilometer langen, einwöchigen Wüstenrennens durch die Sahara ist zu Ende.

Frauen

Magdalena Boulet (USA) ist die dritte Amerikanerin, die in den letzten fünf Jahren hier gewonnen hat. Im Anschluss an die fünf Wettbewerbsrennen (am Ende der Woche folgt eine sechste Etappe ohne Zeitmessung) lag Boulet mit 25:11h weit vorne.

Bouchra Eriksen (Dänemark) und Gemma Game (UK) wurden Zweite und Dritte in 26:36h und 27:00h. Die bisherigen Siegerinnen Natalia Sedykh (Russland) und Anna Marie Watson (UK) erreichten mit 28:26h und 29:04h die Plätze vier und fünf.

Männer

Die Brüder El Morabity sind erneut nicht zu schlagen. Rachid El Morabity (Marokko) und Bruder Mohamed El Morabity (Marokko) wurden erneut Erster und Zweiter. Die beiden beendeten die fünf Wettbewerbsetappen in 19:35h und 20:01h. Damit sind es sechs Erfolge beim Marathon des Sables für Rachid. Er ist damit eine absolute Legende dieses Rennens.

Der dritte Platz war vielleicht eine Überraschung. Robert Merile (Frankreich) beendete das Rennen 20:41h vor Abdelkader El Mouaziz (Marokko). Fünfter wurde Gediminas Grinius (Litauen) in 21:31h.

Leser-Kommentare