Trailnews: Otter Trail, Diagonale de Fous, Les Templier, Altmühltrail

Bartłomiej Przedwojewski 2018 Sieger Otter Trail Run © Neville Sharwood

Otter Trail, Südafrika

Der Otter Trail 2018 war definitiv der bestbesetzte in der Geschichte. Grund: Es handelte sich um das Finale der 2018 von Salomon ins Leben gerufenen Golden Trail-Serie mit satten Preisgeldern.

Der polnische Skyrunning Champion Bartłomiej Przedwojewski wurde beim diesjährigen Zegama-Aizkorri Marathon Dritter und beim diesjährigen Ring of Steall Skyrace Sechster. Beim Otter Trail führte kein Weg an dem polnischen Weltklasseläufer vorbei und er siegte auf beeindruckende Art und Weise. Zehn Minuten vor der hochklassigen Konkurrenz und 14 Minuten schneller als der bisherige Streckenrekord. Marc Lauenstein (Schweiz), ehemaliger Streckenrekordhalter, wurde Zweiter in 3:50h, und Oriol Cardona (Spanien) wurde Dritter in 3:51h.

Kilian Jornet (Spanien) schied verletzungsbedingt aus. Angermund-Vik, der in fünf Rennen der Golden Trail Series punktete, war Gesamtsieger der Serie.

Die weiteren Ergebnisse:

  • Stian Angermund-Vik (Norway) – 4th, 3:57
  • Alexis Sévennec (France) – 5th, 3:59
  • Stephan Wenk (Switzerland) – 6th, 4:08
  • Aritz Egea (Spain) – 7th, 4:08
  • Robert Rorich (South Africa) – 8th, 4:10
  • Rory Scheffer(South Africa) – 9th, 4:11
  • Christiaan Greyling (South Africa) – 10th, 4:11

Auch Holly Page (UK) holte sich neben dem Sieg einen neuen Streckenrekord in 4:37h. Das Rennen der Damen war deutlich enger als das der Männer. Die Zweitplatzierte Ruth Croft (Neuseeland) lag am Ende weniger als eine Minute zurück (4:38h). Die Drittplatzierte Toni McCann (Südafrika) finishte in 4:41h. Croft, die vier Rennen der Golden Trail Series gewann, holte sich den erwarteten Sieg in der Gesamtwertung.

Die weiteren Ergebnisse:

  • Fanny Borgström (Sweden) – 4th, 4:43
  • Eli Gordón (Spain) – 5th, 4:48
  • Meg Mackenzie (South Africa) – 6th, 4:51
  • Silvia Rampazzo (Italy) – 7th, 4:53
  • Maya Chollet (Switzerland) – 8th, 4:59
  • Ida Nilsson (Sweden) – 9th, 5:02
  • Robyn Owen (South Africa) – 10th, 5:19

 

Diagonale des Fous – Réunion Island

Weit draußen im Indischen Ozean auf der Insel La Réunion zieht sich die 165 km lange Diagonale des Fous von Süden nach Norden durch das Inselinnere mit etwa 9.500 Höhenmetern. Es war das 26. Jahr des Rennens, wobei der Wettbewerb diesmal nicht Teil der Ultra-Trail World Tour war.

Bei den Männern war es ein Kampf der letzten beiden Champions. Der Gewinner des Jahres 2017, Benoît Girondel (Frankreich) und der Sieger 2016, François D’Haene (Frankreich), liefen weite Teile der Strecke zusammen und einigten sich am Ende auf ein Unentschieden. Dabei verbesserten sie ihre Zeiten aus den beiden Vorjahren um mehr als 30 Minuten. Sie haben sich also wohl nichts geschenkt bei ihrem letzten Rennen der Saison.

Maxime Cazajous (Frankreich) wurde Dritter in 24:40, und 2015 Gewinner und 2017 Zweitplatzierter Antoine Guillon (Frankreich) wurde Vierter in 25:07.

Jocelyne Pauly (Frankreich) führte drei Frauen unter die 30-Stunden-Marke. Pauly war Erste in 28:54h, dicht gefolgt von Audrey Tanguy (Frankreich) und Juliette Blanchet (Frankreich), die nach 29:23h finishte. Pauly unterstrich nach ihrem dritten Platz beim UTMB 2018 ihre Zugehörigkeit zur Weltspitze der Frauen.

 

Les Templier, Frankreich

Les Templiers ist ein 76 Kilometer langer Trailrun Klassiker in Frankreich – gespickt mit 3.000 Höhenmetern.

Bei den Männern siegte der Vorjahreschampion Sébastien Spehler (Frankreich) in 6:36h, zwei Minuten besser als im Jahr 2017. Ebenfalls wie im Vorjahr wurde Nicolas Martin (Frankreich) Zweiter. Martin lief 6:38h, sechs Minuten besser als im Jahr 2017. Henri Ansio (Finnland), Fünfter im Jahr 2017, wurde dieses Jahr Dritter in 6:58h.

Bei den Damen lief Azara García (Spanien) ein einsames Rennen. Sie gewann nach 7:38h mit über 30 Minuten Vorsprung. Ein überwiegend französisches Feld folgte. Sarah Vieuille und Maryline Nakache (Frankreich) kamen in 8:09h und 8:22h auf das Podium.

 

Altmühltrail

700 Trailrunner und Wanderfreunde in Dollnstein – Eva-Maria Sperger und Lukas Sörgel gewinnen

Es war ein Herbsttag wie aus dem Bilderbuch, den sich der Altmühltrail da ausgesucht hatte. Die Wälder leuchten in allen Farben, am Morgen ist die Landschaft noch in leichten Nebel gehüllt, doch zum Mittag kommt die Sonne und lässt die Natur strahlen und mit ihnen die Teilnehmer, Besucher und Helfer des Altmühltrail.

Bereits zum dritten Mal war das Event am 20. Oktober 2018 nun zu Gast in der Altmühlgemeinde Dollnstein. Die 700 Startplätze waren in Rekordzeit vergeben und wer einen Startplatz ergattern konnte, wurde nicht enttäuscht – ganz gleich, ob er es nun sportlich oder gemütlich angehen lassen wollte.

Richtig sportlich war die Läuferspitze unterwegs. Auf der Langstrecke mit immerhin 26 km und 630 hm siegten Eva-Maria Sperger (Team GoreWear) und Lukas Sörgel (Salomon Trailrunning Team), die beide zu den besten Trailrunnern im Land zählen. Während es für den Weißenburger Sörgel fast ein Heimspiel war, ist Sperger aus München angereist. Auf der Kurzstrecke mit 9 km und 230 hm führte kein Weg an Verena Goldfuß (Eintracht Kattenhochstatt) und Florian Lang (MTP Hersbruck) vorbei.