Baby D. Day: Jeder Höhenmeter zählt

Baby D.. Day: Höhenmeter sammeln für den guten Zweck. © xc-run.de

Wir haben es beim Wings for Life Worldrun schon einmal getan: Laufen für die, die es nicht können. Diesmal geht uns der Fall noch näher, ist noch greifbarer, weil wir die betroffenen Personen persönlich kennen. Lasst uns für Baby D. Höhenmeter sammeln, „denn jedes Kind hat ein Recht auf Familie, Liebe und Geborgenheit“.

Die Pflegemamas Ina und Simone haben den Kleinen im April 2020 im Alter von 10 Wochen mit der Diagnose Epilepsie in Obhut genommen. Leider ist es nicht bei der Diagnose Epilepsie geblieben.

Der kleine Löwe kämpft

„Bis heute kämpft der kleine tapfere Schatz, unser kleiner Löwe, mit ständigen Rückschlägen und einer Menge neuer Diagnosen. Er kämpft mit einem faszinierenden Lebenswillen und hat fast immer ein Lächeln für uns parat. Seine Diagnosen und Problemchen sind nun eine 100%ige schwere mehrfach Behinderung. Er wird im Februar 2 Jahre alt und ist auf dem Stand eines Säuglings, einzig die emotionale Bindung zu uns hat im psychologischen Gutachten mehr Punkte bekommen. Er ist kortikal blind, Hände und Füße sind nicht funktionsfähig. Der kleine Löwe bekommt seine Nahrung über eine PEG Sonde, hängt 24/7 an der Überwachung und braucht Sauerstoff.“

Die Challenge: Höhenmeter sammeln für den kleinen Damian

Gemäß dem Motto „Jeder Höhenmeter zählt“ ruft das xc-run.de Team am 31.12.2021 zum gemeinsamen Sammeln von Höhenmetern auf. Egal ob auf Skiern, dem Fahrrad, Laufschuhen oder im Wandermodus – es gilt einen Tag lang so viele Höhenmeter im Aufstieg zu sammeln, wie ihr eben schaffen könnt. Hauptsache aus eigener Muskelkraft. Bergab kann auch ein Schlitten, das Auto, der Lift oder eine Rolltreppe benutzt werden.

HIER geht es zur Höhenmeter Challenge

Die Spenden

In Sachen Spenden wenden wir das Prinzip des „Sponsorenlaufs“ an: Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer sucht sich einen Sponsor und vereinbart mit ihm einen Betrag x je absolvierten Höhenmeter (z. B. 2 Cent). Als Spendensumme ergibt sich die Anzahl der Höhenmeter mal diesen Betrag (z. B. 2000 Höhenmeter x 0,02 € = 40 €). Die Spenden können direkt über folgenden Link (gofundme) an die Mamas des Babys überwiesen werden. Es wäre schön, wenn ihr als Spender neben eurem Namen (kann auch anonym sein) auch xc-run.de angeben könntet.

Das Spendenziel

Ina und Simone wünschen sich nichts sehnlicher als wieder mehr Mamas und weniger Pflegekräfte sein zu dürfen. Baby D. bekommt dafür medizinische Betreuung in den eigenen vier Wänden zur Seite gestellt. Mit Hilfe der Pflegekräfte kann die Familie einige Krankenhausaufenthalte vermeiden. Um das zu erreichen müssen sie anbauen. Sie brauchen Raum für Pflegebett und Therapiemöglichkeiten sowie Platz für die Pflegekräfte. Dieses Vorhaben ist für sie leider alleine nicht stemmbar und für Baby D so unendlich WICHTIG.

Das sagen die Mamas

„Die Situation ist emotional sehr schwierig, denn wir sind im Geben deutlich besser als im Nehmen und dennoch hoffen wir, dass ihr uns etwas helfen könnt. Wir geben all unsere Kraft und Liebe und fördern ihn nach allen Möglichkeiten und brauchen für das Anbau-Vorhaben eure Unterstützung. Für jeden Euro, für jede angebotene Hilfe danken wir euch von Herzen. Wir sind seine Familie, sein Leben!“

Werde Sponsor der Höhenmeter-Challenge

Falls sich ein Unternehmen oder eine Privatperson bei dieser Spendenaktion angesprochen fühlt und uns gerne unterstützen würde – sehr, sehr gerne!

Nehmt über info@xc-run.de oder persönlich über einen unserer Athleten Kontakt auf und wir besprechen die Einzelheiten.

Die Preise

Neben der guten Tat veröffentlichen wir eine Bildergalerie all unserer Höhenmeter-Challenge-Teilnehmer und die zwanzig größten Spendensummen erhalten ein exklusives  xc-run.de Headband in streng limitierter Auflage.

Es heißt an Silvester also #BallernstattBöllern. Ran an den Berg und rauf so oft ihr könnt!

Wir danken euch von Herzen!

Euer xc-run.de Trailrunning Team

 

5 Kommentare

  1. Sabine Forster

    Guten Morgen, als ehemalige Mitspielerin von Simone bin ich natürlich dabei. Schade finde ich, dass nur die Höhenmeter – also nach oben – zählen denn als Läuferin muss man ja auch wieder irgendwie runter zum Ausgangspunkt. Kann man diese Kilometer bergab nicht auch dazuzählen? Und wie kann man sich hierfür anmelden? Bei Wings for Life gab es extra eine App. Liebe Grüße Sabine Forster (Tel. 01702794919=

    Antworten
    1. Markus Mingo

      Hallo Sabine, freut mich sehr, dass du dich an unserer Spenden-Challenge beteiligen möchtest.

      Wir haben uns auf die Höhenmeter im Uphill als Challenge geeinigt, diese Regeln sind für alle gleich und möchten wir nun auch nicht mehr anpassen – tut mir leid.
      Für die Spendensumme ist das aber ja egal: Du kannst einfach den Spendenbetrag pro Höhenmeter verdoppeln, dann ist „Bergrunterlaufen“ auch gleich mit eingerechnet…

      Man muss sich im Vorfeld eigentlich nirgends anmelden. Im Nachgang gilt es einfach die absolvierte Leistung einzutragen und als Beweis die GPS-Daten anzugeben:

      https://xc-run.de/challenges/xc-run-de-speedup-challenge/
       
      Danke und lieben Gruß
      Markus

      Antworten
  2. Andreas Oberberger

    Hi Markus, find ich super eure Aktion und bin natürlich auch dabei, zumal es mir zusätzlich zu dem finanziellen Hintergrund, als direkt betroffener Vater, mehr um den sozialen Aspekt für diese Personengruppe und deren Pflegenden geht, dass hierdurch Aufmerksamkeit und Teilnahme vermittelt wird.
    Danke dir und deinem Team! 👍

    Antworten
    1. Markus Mingo

      Hallo Andreas, danke für das tolle Feedback und deine Beteiligung!
      Grüße

      Antworten
  3. Helmut Dietl

    Servus Markus, Helga und ich sind natürlich gerne dabei und unterstützen diese tolle Aktion mit Freude. Wir haben für den Silvester-Tag einen Halbmarathon geplant, der nicht ganz so viele Höhenmeter hat, werden aber die Spende nicht davon abhängig machen. Wir wünschen Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch und ein glückliches, gesundes 2022.
    LG Helga und Helmut, http://www.FunTrailRunning.de

    Antworten