2. Madrisa Trail findet am 14. August 2021 statt

Rätschenhorn © Madrisa Trail

Die 2. Austragung des Madrisa Trail mit Start und Ziel in Klosters wird am 14. August 2021 stattfinden.

Jägglisch Horn © Madrisa Trail

Als „wahre Perle des Trailrunnings“ wird der Madrisa Trail gerne bezeichnet. Der T54 führt neu via Schlappin und Madrisahof über den Prättigauer Höhenweg in Richtung Jägglisch Horn. Es folgt der Abstieg nach Gafia, wo der Startschuss zur Sonderwertung „Top Rock Prättigau“ fällt. Über rund 9,5 Kilometer und 1.000 Höhenmeter geht es über das St. Antönier Joch und mittels Grat-Running über die Gafier Platten aufs Rätschenhorn, das Dach der Veranstaltung auf 2.700 M.ü.M. Von dort bestreiten die Teilnehmenden via Saaser Calanda den Abstieg in Richtung Madrisahof und zurück ins Ziel in Klosters.

Verregnete Premiere im Vorjahr

Bei der erstmaligen Austragung im Jahr 2020 sind 550 Athleten zu einer Regenschlacht gestartet. Die Organisatoren waren vor die Herausforderung gestellt, die Strecke aufgrund Hochwasser gleich vier Mal anpassen zu müssen, auch der damals geplante Grenzübertritt nach Österreich war nicht möglich. „Logistisch ist ein Verbleib auf Schweizer Boden einfacher, gleichzeitig sind wir überzeugt, eine noch fast schönere Strecke bieten zu können“, schwärmt OK Präsident Beat Jann. Nun hofft man auf perfekte Bedingungen, schliesslich scheint man zum zweiten Mal in Folge auch die Auflagen rund um Covid-19 im Griff zu haben.

Hier geht es zum Rennbericht des Vorjahres

Der T24, der Breitensport-Klassiker

Als Klassiker oder Panorama-Trail wird die Kurzdistanz T24 bezeichnet. Im unteren Talbereich des Prättigau wird Einsteigern die einmalige Gelegenheit geboten, Trailrunning Luft zu schnuppern. Dabei prägen dem Tal typische Hängebrücken die Strecke, auch hier erwartet den Teilnehmenden ein besonderes Highlight.

Das Anmeldeportal ist geöffnet unter www.madrisatrail.ch/anmeldung

Eventbericht Basilia Förster 2020