Laufjacken im xc-run.de Praxistest

Laufjacken im xc-run.de Praxistest © Michael Rackl

Eine Laufjacke im Frühjahr und Sommer? Als Trailrunner unbedingt! Am Berg ist es oft kalt, die Intensität ist beim Uphill deutlich höher als beim Downhill und beim Longrun in den frühen Morgenstunden kann es auch im Juli noch kühl sein. Doch was zeichnet eine gute Laufjacke für Trailrunner aus? Welche aktuellen Modelle gibt es am Markt? Der xc-run.de Praxistest gibt einen Überblick:

Was zeichnet eine gute Laufjacke für Trailrunner aus?

Wir haben uns für den Frühjahrs- und Sommertest bewusst gegen Regenjacken entschieden. Um diese Kategorie kümmern wir uns im Herbst in einem separaten Artikel. Hier geht es also nicht um die Pflichtausrüstung bei Wettkämpfen oder den Regenschutz bei Sauwetter, sondern um den treuen Begleiter bei Trainingsläufen oder sommerlichen Ausflügen in die Berge. Diese Jacke sollte luftig leicht, funktionell und atmungsaktiv sein. Sie sollte gut packbar sein und im Rucksack oder dem Running Belt verstaut werden können und auch der Stylefaktor ist bei diesen Modellen nicht zu unterschätzen, da sie uns Trailrunnern oftmals auch im Alltag als Begleiter dient. Ach ja, man sollte sich wohlfühlen darin – ein körpernaher Schnitt, der beim Laufen nicht einengt, erwies sich meist als Optimum.

Laufjacken im xc-run.de Praxistest

Löffler Hooded Light Hybridjacket

Hochsportlich bei Wind und Wetter? Kein Problem mit dieser extrem leichten Hybrid-Jacke. Front und Kapuze sind winddicht und wasserabweisend. Das speziell fu?r Ausdaueraktivita?ten entwickelte, atmungsaktive Funktionsmaterial der u?brigen Anteile transportiert Schweiß sofort ab und ist in kurzer Zeit wieder trocken. Das schafft ein angenehmes Ko?rperklima, auch wenn das Außenklima unfreundlich ist. Reflektierende Elemente erho?hen die Sicherheit bei ungu?nstigen Lichtverha?ltnissen, etwa in der Da?mmerung. Mit ihrem sehr kleinen Packmaß ist die funktionelle Frontzip-Jacke immer mit dabei.

UVP: 159,95 €

Gewicht: 95 g

Größen: 46-56 (Herren) / 34-46 (Damen)

xc-run.de  Fazit

Die Hooded Light Hybrit Jacke erinnert auf den ersten Blick fast an eine Trainingsjacke. Das etwas dickere, aber atmungsaktive Material schafft ein angenehmes Körperklima. Die sogenannte „Race Elastic“ bietet nahezu perfekte Bewegungsfreiheit bei jeglicher sportlicher Betätigung. Die elastischen Arm- und Bundabschlüsse passen sich dem Körper an und verhindern, dass die Jacke beim Laufen verrutscht. Sehr gelungen fanden wir auch die Farbkombintionen, sowohl bei den Damen als auch bei den Männermodellen. Reflektierende Elemente sorgen für gute Sichtbarkeit bei schlechtem Wetter und Dunkelheit. Das äußerst angenehme Material und die schier unzähligen Einsatzmöglichkeiten machen die Löffler Hooded Light zum Liebling der Testredaktion – Editors Choice 2022!

Brooks Canopy Jacket

Die Canopy Laufjacke von Brooks ist eine wetterfeste, leicht zu verstauende Jacke mit geringem Gewicht.  Sie soll laut Hersteller zuverlässig vor Wind und Regen schützen und dabei atmungsaktiv bleiben. Das DriLayer-Seal-Gewebe. lässt überschüssige Wärme austreten und hält Wind und Wetter ab. Druckknöpfe sorgen für eine Fixierung der Jacke beim Öffnen zur Lüftung. Die gesamte Jacke kann in einem integrierten Rucksack verstaut werden und auch die Kapuze lässt sich eigenständig im Kragen verstauen. Eine Reißverschlusstasche ist vorhanden. Die Canopy wurde nachhaltig aus 100 % Recyclingmaterial hergestellt. Erhältlich für Damen in drei Farbvarianten.

UVP: 120 €

Gewicht: 278 g

Größen: S-XXL (Herren) / XS-XL (Damen)

xc-run.de  Fazit

Die Canopy Jacket aus der „Run Happy“ Line Brooks´ ist keine reine Traillaufjacke. Jedoch absolut fürs Laufen geeignet. Solange man keinen Rucksack oder Weste trägt. Dieser scheuert nämlich schnell das feine Material auf. Das verwendete Gewebe ist absolut leicht aber sehr empfindlich. Die Passform ist eher weit und luftig, besonders am Rücken. So entsteht kein Hitzestau, Wind und leichter Nieselregen werden aber gut abgehalten. Bei starkem Regen kommt die Jacke an ihre Grenzen. Da geht es schnell nass durch. Besonders gefallen hat uns beim Test die Variabilität der Canopy. Die Druckknöpfe ermöglichen ein individuelles Schließen, der Kragen kann eng geschlossen und ganz verstaut werden, und auch die Reißverschlusstasche ist sinnvoll. Highlight ist die Möglichkeit das Teil in einen Rucksack zu verwandeln und am Rücken zu tragen. Die Jacke macht auch abseits der Laufstrecke eine gute Figur und gefällt uns daher sehr gut.

Black Diamond Deploy Wind Shell

Wenn es auf möglichst wenig Gewicht ankommt, ist die Deploy Wind Shell die Jacke Deiner Wahl. Aus japanischem 5 Denier-Gewebe gefertigt, ist die Deploy Wind Shell mit nur knapp 50 Gramm die wahrscheinlich leichteste Jacke dieser Art auf dem Markt und bietet ultimativen Notfallschutz bei starkem Wind. Sie ist mit den neuen YKK Super Lightweight-Reissverschlüssen ausgestattet, um bei Wettkämpfen wertvolle Gramm zu sparen. Sie ist wetterfest, atmungsaktiv und besitzt einen in den Kragen integrierten Packsack, in dem sie winzig zusammengefaltet aufbewahrt werden kann. Im Packsack passt die Deploy Wind Shell in das Reissverschlussfach eines Chalkbags oder in das Deploy-Fach der Distance-Rucksäcke.

https://www.youtube.com/watch?v=Y7Q3MiMEmAk&t=66s

UVP: 160 €

Gewicht: 48 g

Größen: S-XL

xc-run.de Fazit

Auch nach vielen Jahren Testerfahrung gibt es diese Teile, die uns ein leises Pfeiffen entlocken. Die Deploy Wind Shell von Black Diamond fällt definitiv in diese Kategorie und ist die wohl derzeit leichteste und minimalistischte Jacke auf dem Markt. Unter 50 Gramm sind eine Ansage und durch das intelligente Packsystem lässt sie sich nahezu in jeder noch so kleinen Tasche verstauen. Im Praxiseinsatz erweist sie sich als echte Notfalljacke am Berg, die sogar in einem kleinen Erste-Hilfe-Kit gut aufgehoben wäre und nicht ins Gewicht fällt. Die Schattenseiten: Der Reißverschluss ist nicht durchgezogen, was das An- und Ausziehen während des Laufens erschwert. Auch das Anziehen im verschwitzten Zustand erwies sich als Challenge – ist das Denier-Gewebe erst einmal feucht, ist es sehr schwer handelbar.

SCOTT RC Run Windbreaker

Der SCOTT RC Run Windbreaker für Herren vereint Innovation und Design der nächsten Generation. Der ultraleichte, eng geschnittene Windbreaker kommt ganz ohne Reißverschluss aus und ist aus unterschiedlichen Funktionsgeweben gefertigt – für perfekten Schutz gegen Wind vorne und mit leichtem Stretchgewebe an Rücken und Ärmeln. Top-Performance und optimaler Tragekomfort.

UVP: 99,95 €

Gewicht: 95 g

Größen: S-XXL

xc-run.de Fazit

Der Scott Windbreaker besticht durch Minimalismus und absoluter Praxistauglichkeit. Der ultraleichte, atmungsaktive und windabweisende Hoody kombiniert mit seinem Stretchgewebe und der sportlich geschnittenen Passform maximale Bewegungsfreiheit und höchste Performance. Eine gutsitzende Kapuze und ein elastischer Saum komplettieren dieses sehr gelungene Teil. Ein perfekter Begleiter für die Hosentasche, den man sich am Berg oder im abschließenden Downhill bequem überstreifen kann.

Dynafit Alpine Wind 2 Jacke

Windschutz und hohe Atmungsaktivität: Die ultraleichte Alpine Wind Jacke für Herren ist der perfekte Laufpartner für ambitionierte Trail Runner. Das äußerst leichte Dynashell Ultralight-Material ist wind- und wasserabweisend, atmungsaktiv und fühlt sich auf der Haut angenehm weich an. Daumenschlaufen sorgen für einen festen Sitz und bieten den Händen und Handgelenken zusätzlichen Schutz, wenn es am Berg ungemütlich wird. Der hintere Teil der Jacke besteht zu Teilen aus Mesh-Material, um die Atmungsaktivität und Belüftung zu erhöhen, was insbesondere beim Tragen eines Laufrucksacks zusätzlichen Komfort garantiert. Die eng anliegende Kapuze kannst Du bei Bedarf aufrollen und festclippen, sodass sie beim Laufen nicht stört. Wird die Jacke nicht mehr benötigt, kannst Du sie in einer in der Kapuze integrierten Packtasche verstauen.

UVP: 130 €

Gewicht: 94 g

Größen: S-XXL

xc-run.de Fazit

Die Bergsportspezialisten von Dynafit bieten mit der Alpine Wind 2 wie gewohnt eine sehr durchdachte und wettkampftaugliche Jacke für Trailrunner. Der Schnitt ist gewohnt sportlich, das Material funktional und angenehm weich und leicht. Details wie die gut sitzende Kapuze, ein hoher Kragen oder Daumenschlaufen tragen zum starken Erscheinungsbild bei. Das äußerst leichte Material und die gute Belüftung durch das Mesh-Material am Rücken machen die Alpine Wind 2 Jacke zu einem echten Lieblingsteil am Berg. Auch der Preis ist in Ordnung.

On Weather Jacket

Die On Weather Jacket bietet bei jedem Wetter optimalen Schutz. Hergestellt aus japanischen Hightech-Stoffen, ist sie der perfekte Begleiter für wilde Läufe. Die Kapuze der Jacke ist speziell geformt, sodass auch bei Regen nichts verrutscht. Die Taschen der Weather Jacket verfügen über einen wasserabweisenden Reissverschluss, um Wertsachen zu schützen. Und die gesamte Jacke passt komplett in ihre eigene Brusttasche. Die Weather Jacket bietet 360°-Belüftung in einem ultraleichten Paket und ist gleichzeitig reissfest und schnell trocknend. Ein äusserst dehnbarer Polyester- und Elastanstoff ist mit einem Mikro-Ventilationsmuster für hohe Atmungsaktivität versehen. 4-Wege-Stretch aus Polyamid am Rücken bietet zusätzlichen Schutz. Von der modernen DWR-Beschichtung (Durable Water Repellent) perlt Regen einfach ab.

UVP: 239,95 €

Gewicht: 278 g

Größen: S-XXL (Herren) / XS-XL (Damen)

xc-run.de Fazit

On schafft es wie keine andere Firma im Laufsportsegment, Style und Funktion perfekt zu verbinden. Die Weather Jacket besticht durch coole Farbkombinationen und bietet dabei optimalen Schutz bei jedem Wetter. Gefallen haben uns dabei vor allem Details wie die speziell geformte Kapuze, die auch bei Wind und Regen perfekt am Kopf sitzt. Genauso überzeugend auch die wasserabweisenden Taschen, die vielen Verstellmöglichkeiten oder die sehr angenehmen Armabschlüsse. Als Notfalljacke oder Windschutz zum überziehen ist sie etwas zu schwer und auch zu groß. Das Weather Jacket von On will anbehalten werden und ist der treue Begleiter bei kühleren Temperaturen mit der man auch in der City eine gute Figur macht.

The North Face Flight Series Lightriser Windjacke

Die Flight Series ist die Top-Kollektion von TNF für Trailrunner. Sie nutzt innovative Designs, revolutionäre Technologien und optimierte Materialkonstruktionen. Wind, -wasserabweisend und atmungsaktiv, das ist die W Flight Lightriser Wind Jacket von The North Face. Mit ihren 105g ist sie ein absolutes Leichtgewicht. Der Anorak besitzt eine angesetzte, dreiteilige Kapuze. Elastische Daumenöffnungen an den Bündchen halten die Ärmel an ihrem Platz. Außerdem dienen die Daumenöffnungen zum Tragen der Jacke wenn sie verpackt ist. In der Tasche am Kragen lässt sie sich zu einem kleinen leicht verstaubaren Paket zusammenfalten.

UVP: 130€

Gewicht: 105g

Größen: XS-XL

xc-run.de Fazit

Die ultraleichte Fligth Lightriser Wind Jacket überzeugt durch hervorragende Bewegungsfreiheit und guten Sitz. Das WindWall Außenmaterial aus 94% recyceltem Nylon sorgt für atmungsaktiven Wind- und Wetterschutz. Der hohe Kragen schützt auch den Halsbereich sehr gut vor schlechtem Wetter. Integrierte Perforationen in der hinteren Mitte sorgen für zusätzliche Atmungsaktivität. Das reflektierende Logo auf der linken Brust und auf der rechten Schulter sorgen für gute Sichtbarkeit und sind zusätzlich zur auffälligen Farbe der Jacke ein weiterer Hingucker. Die Jacke ist auf Minimalismus getrimmt und besitzt sie keine Taschen für Schlüssel, Gel usw.

CimAlp SKIN 3H

CimAlp SKIN 3H
CimAlp SKIN 3H © CimAlp

Die Jacke wiegt fast nichts und hat trotzdem ein gut funktionierendes Reißverschlusssystem. Kein Gefimmel und Gefummel, wie bei manchen anderen Jacken. Dazu trägt sich die SKIN 3H sehr angenehm, hält den Wind draußen und die Wärme drinnen. Einem Regenschauer trotzt die Jacke ebenfalls, kommt beim Wolkenbruch aber an ihre Grenzen. Macht aber nichts, denn es ist ja keine ausgewiesene Regenjacke und kommt entsprechend auch ohne Kapuze aus. Passend zum Minigewicht ist die Seitentasche ein schönes Detail, denn in dieser kann die Jacke auf links gedreht verstaut werden. Jetzt ist das gute Stück wirklich nur noch ein handtellergroßer Hauch von Nichts, der über einen integrierten Clip auch am Rucksack angehängt werden kann.

UVP: 79 €

Gewicht: 110 g

Größen: XS-XXL

xc-run.de Fazit

Mit der CimAlp SKIN 3H kann man nichts falsch machen. Sie eignet sich hervorragender für den Weg Train-to-Trail und kann dann verstaut werden, ist angenehm beim Laufen, trocknet schnell, hält draußen was draußen bleiben soll – was kann man mehr wollen? Dass CimAlp auch designtechnisch wieder ein gutes Gespür beweisen, rundet die Kaufempfehlung komplett ab. Interessierte müssen lediglich bei der Größe ein wenig aufpassen. Von Herstellerseite heißt es „Regular – Wähle deine übliche Größe“, aber die Testjacke in XS passte prima an den Torso eines klassischen M-Trägers.

Galerie