Scott Kinabalu Power

SCOTT KInabalu Power © www.scott-sports.com

Erster Eindruck

Der SCOTT Kinabalu Power ist die alpine Variante des Publikumslieblings von 2018: Dem Scott Kinabalu. Auch er wurde in der 2018er Version komplett neu aufgelegt und ist auch 2019 im festen Portfolio der Schweizer. Aufbau, Sohle und Passform entsprechen exakt dem des „normalen“ Kinabalu. Er wurde lediglich durch eine Steinschutzplatte und eine stabilisierende Power Cage noch etwas geländetauglicher gemacht. Vor allem in der Farbgebung yellow/green gefällt uns das Modell ausgesprochen gut.

Laufeigenschaften

Er läuft sich rund dieser Kinabalu Power. Das Gewicht erscheint mit 350g recht hoch, dafür bekommt man eine ausgeprägte Dämpfung (AeroFoam+) und viel Schutz (Steinschutzplatte, Zehenschutz) und Stützfunktion (Externe Fersenkappe, Power Cage), die den Kinabalu vor allem auf Bergabpassagen mächtig rollen lassen. Die Sprengung von 8mm vermittelt trotzdem das nötige Gefühl für den Untergrund. Die durchgehende Außensohle aus Wet-Traction-Gummi entspricht exakt der des Scott Kinabalu und ist laut Hersteller für „schnelle Läufe auf hartem Trail-Untergrund“ ausgelegt.


Einsatzbereich

Der Kinabalu Power sorgt für ein angenehmes Laufgefühl und ist ein treuer Begleiter für Alle, die sich etwas mehr Protektion wünschen. Er ist ein Allrounder für jedes Gelände und egal ob auf Teer, Schotter, Waldwegen oder im technischen Gelände überall zu Hause. Durch die moderate Dämpfung eignet er sich neben dem Alltagseinsatz im Training auch für Wettkämpfe im Ultrabereich. Lediglich bei Rennen durch Matsch und Schlamm würden wir den Kinabalu nicht empfehlen. Hier fehlen die langen Stollen.

Daten
Hersteller: Scott
Modell: Kinabalu Power
Gewicht: 350 g (43)
Sprengung: 8 Millimeter
Empf. Verkaufspreis: 159,95 €
   

 

Testergebnis

Schnürung 10 von 15
Protektion 14 von 15
Grip 12 von 15
Lauffreude 11 von 15
Fersenhalt 12 von 15
Gesamtnote
Der Scott Kinabalu hat mittlerweile viele Fans gefunden. Wer damit zufrieden ist und sich dazu etwas mehr Schutz und Stabilität wünscht der ist bei seinem „Großen Bruder“ genau richtig. Vor allem im Downhill wo man es so richtig „rollen“ lassen kann macht der Kinabalu Power mächtig Spaß…