Hoka One One Speedgoat 4

Trailschuhtest: Hoka One One Speedgoat 4 © xc-run.de

Erster Eindruck

Der Speedgoat verdankt seinen Namen dem HOKA Sportler Karl „Speedgoat“ Meltzer und gehört in seiner vierten Version zu den Lieblingsschuhen der inzwischen zahlreichen HOKA Fans. In seiner vierten Ausgabe präsentiert sich der Schuh mit atmungsaktivem und strapazierfähigem Mesh, mehr Halt im Mittelfuß und insgesamt mehr Stabilität. Vor allem die Zehenpartie ist bei dieser Version weiter geschnitten. Typisch die hochgezogene Sohle und die üppige Dämpfung. Die Schnürung ist Standard, ohne Verstaumöglichkeit für die Senkel. Meine Küchenwaage liefert stattliche 330 Gramm in Größe 45.

Laufeigenschaften

Der Schuh sitzt trotz breitem Schnitt sehr gut am Fuß und die Dämpfung ist die quantitativ üppigste aller hier getesteten Schuhe. Genau das verspricht HOKA und genau diese Dämpfungseigenschaften haben der Marke die weltweit zahlreichen Fans beschert. Agilität und Tempofreude kommt nicht wirklich auf – dafür ist der Schuh im Uphill zu schwer und im Downhill zu globig. Trotzdem, wer auf gut gedämpfte, komfortable Schuhe steht wird seine Freude daran haben. Gerade in dieser „enschleunigten Zeit“, vielleicht die richtige Methode Trails zu genießen.  Die gummierte Vibram® Mega-Grip Außensohle in Kombination mit den 5mm Stollen geben Sicherheit, auch auf nassem Untergrund.

Einsatzbereich

Der Speedgoat4 ist ein wahnsinnig gut gedämpfter und bequemer Schuh für die ganz langen Distanzen, ausgedehnten Trainingseinheiten und lockeren Grundlagenläufe. Ein Schuh der mit jedem Gelände perfekt zurecht kommt und auch auf Asphalt oder Schotter gut „rollt“. Einer mit dem man auch mit schmerzenden Sehnen und zerstörten Muskeln immer noch ein paar Meter gemütlich Laufen kann. Das „Speed“ im Namen sollte man dabei nicht zu ernst nehmen. Für Skyraces und andere schnelle, technische Wettkämpfe wäre mir der Speedgoat4 zu „schwammig“ und zu wenig direkt.

Für Wen?

Ein Schuh für Jedermann, was auch die guten Verkaufszahlen oder Publikumstets zeigen. Ein bequemer Zweit- oder Trainingsschuh für ambitionierte Trailläufer, aber auch ein Tipp für etwas schwerere Anfänger. Auch Läufer mit breiten Füßen sind hier gut aufgehoben.

Trailschuhtest: Hoka One One Speedgoat 4 © xc-run.de

Daten
Hersteller: Hoka One One
Modell: Speedgoat 4
Gewicht: 330 g (EU 45)
Sprengung: 4 Millimeter
Empf. Verkaufspreis: 140,00 €

Vergleichbare Schuhe

Adidas Terrex Agravic GTX

La Sportiva Jackal

 

Testergebnis

Verarbeitung 13 von 15
Schnürung 8 von 15
Protektion 12 von 15
Grip 12 von 15
Lauffreude 9 von 15
Fersenhalt 10 von 15
Gesamtnote
Gerade in dieser „enschleunigten Zeit“, vielleicht die richtige Methode Trails zu genießen. Dämpfung und Komfort sind wie immer top – das „Speed“ im Namen sollte man nicht zu genau nehmen…