Merrell Agility Peak 4

Trailschuhtest 2021: Merrell Agility Peak 4 © xc-run.de

Seit 2020 ist Merrell offizieller Ausstatter der Skyrunner World Series. Mit der Partnerschaft und den speziell dafür entwickelten Produkten will Merrell Sportler – die Elite aber auch Gelegenheitsläufer – auf die Trails begleiten. Es geht darum sich auch in technischem Terrain sicher und komfortabel bewegen zu können. Auch wenn die Skyrunner World Series 2020 nicht wie geplant stattfinden konnte, wurden gemeinsam digitale Rennen organisiert und Skyrunning Fans motiviert. Der Spirit der Skyrunner World Series konnte dank der beiden Partner aufrechterhalten werden. 2021 hat Merrell sein Trail Running Segment weiterentwickelt. Schließlich gibt es neben dem alpinen Skyrunning auch andere Trailbereiche für die Merrell ihr bestehendes Produktportfolio  zusätzlich zum MOAB Flight um zwei weitere Modelle ergänzt. Doch nun zum Merrell Agility Peak 4. Ein Schuh aus der Kategorie  Nature`s Gym.

Erster Eindruck

Merrell preist seinen Agility Peak 4 als einen Schuh an, welcher innovativ, gut gedämpft und gleichzeitig extrem griffig sein soll. Er will Begleiter sein für Läufer die sich selbst auf härtesten Trails besonders sicher fühlen möchten. In der vierten Auflage des Modells hat Merrell die innovative FloatPro Zwischensohle für leichte und langlebige Dämpfung ergänzt. Außerdem neu: eine Vibram Megagrip Laufsohle für maximalen Gripp am Fels. Der Schuh ist in verschiedenen Farben für Damen und Herren erhältlich. Der Agility Peak ist ein richtiger Eycatcher. Stimmige Farbkombination und der von weitem erkennbare Schriftzug „Merrell“ stechen sofort ins Auge. Die herkömmliche Schnürung sieht mit den zusätzlichen Bändern und Metallösen sehr stabil und außergewöhnlich aus. Auch die Lasche an der Ferse setzt ein Statement und passt zum Gesamtkonzept des Schuhs. Die Zunge ist nur minimal gefüttert und fest mit dem Obermaterial vernäht. Der Agility Peak setzt seinen Fokus auf die Dämpfung der Zwischensohle, weniger auf voluminöse Auspolsterung im Bereich von  Fußrücken und Ferse.

Laufeigenschaften

Der Schuh hat eine sehr angenehme Passform. Die herkömmliche Schnürung ist durchdacht und lässt sich präzise an den Fuß anpassen. Leider hat Merrell auch bei diesem Modell keine Verstaumöglichkeit der Senkel verwendet. Es benötigt gewisse Fingerfertigkeit die langen Senkel so zu verstauen, dass sie bei einem langen Lauf nicht stören oder sich gar lösen. Für Träger von dickeren Einlagesohlen ist Vorsicht geboten, da der Fersenbereich eher schmal ausfällt und der Halt bei steilen Passagen am Berg unzureichend ist wenn man zu hoch im Schuh steht. Die Dämpfeigenschaft des Schuhs ist sehr ausgeprägt. Jeder Schritt fühlt sich wie auf „Wolken“ an, und die FloatPro Zwischensohle leistet hier gute Arbeit.  Allerdings geht dadurch ein gewisses Gefühl für den Untergrund verloren.  Die Vibram Sohle und die Anordnung der Stollen begünstigen ein gutes Abrollverhalten, auch bei kurzen Straßenabschnitten. Die griffige Außensohle vermittelt ein berechtigtes Gefühl von Sicherheit auch auf nassem Fels und leichten Trails.

Einsatzbereich

Seine Stärken spielt der Agility Peak 4 vorwiegend in leichtem Gelände aus. Von Straße über Wiese, Waldweg und weniger anspruchsvollen Trails macht er alles mit. Seine starke Dämpfung lässt besonders bei langen Einheiten einen gewissen Flow aufkommen und sein angenehmes Abrollverhalten macht richtig Spaß. Schnelle dynamische Richtungswechsel verkraftet er weniger. Dafür ist er zu wenig stabil und direkt. Auch durch den geringeren Kontakt zum Untergrund, ist von Speed-Einheiten mit dem Agility Peak 4 abzuraten.

Trailschuhtest 2021: © xc-run.de

Für wen?

Ein optisch auffallender Vertreter von Merrell für Läufer die viel Dämpfung aber einen dennoch leichten und weniger voluminösen Schuh bevorzugen.

Alternativen

Brooks Caldera ist eine mögliche Alternative zum Agility Peak 4. Er bietet ein paar andere (gute)  Details, wie z.B. die Verstaumöglichkeit der Senkel oder die durchschnittlichere Fersenpassform.

Daten
Hersteller: Merrell
Modell: Agility Peak 4
Gewicht:  
Sprengung: ohne Herstellerangabe
Empf. Verkaufspreis: 140 €

Übersicht der Trailschuh-Modelle 2021

Testergebnis

Verarbeitung 12 von 15
Schnürung 13 von 15
Protektion 10 von 15
Grip 13 von 15
Lauffreude 12 von 15
Fersenhalt 7 von 15
Gesamtnote
Komfortabler gut gedämpfter Schuh der sich für jede Laufdistanz eignet. Am meisten Spaß hat man mit dem Merrell Agility Peak 4 sicherlich bei einem Longrun auf nicht zu technischem Terrain…