Regeneration : Infrarotkabine – Rotlichtkabine

Regeneration: XC-RUN Athlet Konrad Kufner in seiner Infrarotkabine © xc-run.de

Trailrunning ist eine Ausdauersportart und für den langfristigen sportlichen Erfolg ist vor allem eines wichtig: Kontinuität! Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und das nächste Training oder der nächste Wettkampf warten schon. Um zeitnah einen wirksamen Reiz setzen zu können muss man sich schnellstmöglich erholen. Neben der richtigen Ernährung (zum Themenspecial) gibt es zahlreiche Hilfsmittel und Regenerationsmethoden, die wir in folgendem Special genauer unter die Lupe nehmen möchten.

Trailrunning fordert den Körper sehr stark und manch harten Trail spürt man tagelang noch schmerzhaft in der Muskulatur. Gerade in Zeiten der Pandemie möchten wir euch eine sehr beliebte und gefragte Möglichkeit zur Regeneration der Muskulatur vorstellen: Die Infrarotkabine. Während Saunen und Dampfbäder mit Heizern arbeiten, nutzen die Infrarot bzw. Wärmekabinen Strahler, die Ihre Strahlung an die Kabine abgegeben. Bei diesem Vorgang wird der Körper der angestrahlten Person angenehm erwärmt. Zur Produktion der Kabine, die in der Regel für 2 Personen ausgelegt ist verwenden die Hersteller Holz von der Hemlock-Tanne, die meist aus Kanada, der Westküste Amerikas oder Alaska stammt.  Die Kabinen sind sehr platzsparend und passen sehr gut in fast jeden normalen Wohnraum.

Die Infrarotkabine

Das sagen die Hersteller

Einer der grundlegenden Unterschiede zwischen der Sauna und der Infrarotwärmekabine findet sich in der Art der Erwärmung der Luft wieder. Bei der Sauna wird ja wie bereits erwähnt die Luft erwärmt; bei der Infrarotkabine erwärmen die Strahlend den Körper. In der Wärmekabine liegen die Temperaturen zwischen 20 und 65 Grad Celsius; in der Sauna hingegen werden oftmals 80-100 Grad erreicht. Folglich ist die Infrarotkabine für den Körper angenehmer und besser verträglich als die Sauna, weitere Vorteile sind die trockene Hitze, die sanfte Wirkung und dass auch Kinder diese Kabine nutzen können.

Je nach der integrierten Strahlart eignen sich die Wärmekabinen nicht nur zur Entspannung und Regeneration, sondern sollen darüber hinaus auch chronische Beschwerden und Schmerzen lindern. Mögliche Anwendungsbereiche können sein: Gelenkschmerzen, Muskelverspannungen, Kopf und Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Rheuma, Arthrose, Hexenschuss…. Die Aufzählung könnte sicherlich noch fortgesetzt werden, diese Anwendungsbereiche liest man bei den Herstellern und in Produkttests sehr häufig.

Wie funktioniert das jetzt?

Durch die Erwärmung werden die Lymphbahnen geweitet und der Schweißfluss wird angeregt; außerdem bewirkt die Wärme eine Entspannung der Muskulatur. Durch das Schwitzen kann möglicherweise das Säureniveau im Körper reduziert werden und der Körper entschlackt sich. Durch die Strahlung wird das Gewebe besser mit Blut versorgt und diverse Beschwerden und Verletzungen lassen sich lindern. Die Gefahr von Herz und Gefäßkrankheiten kann durch regelmäßige und sinnvolle Nutzung reduziert werden.

Besonders angenehm laut Hersteller sind auch die Farblichttherapien, die ein Element der Wärmekabine sind. Die Innenbeleuchtung kann farblich verändert werden und durch dieses Lichtambiente sollen positive Wirkungen auf den Organismus und die Psyche haben. Den Farben Rot, Grün, Blau, Gelb und Orange werden dabei verschiedene Wirkungen, Symbole und Anwendungen zugeordnet. Grün soll z.B.: Hoffnung und Harmonie stärken und entspannend-beruhigend wirken. Eine weiterer sehr angenehmer Aspekt ist ein Radio mit MP3/ USB/ Bluetooth Anschluss und man wird neben der Lichttherapie auch noch musikalisch verwöhnt. Last but noch least gibt es noch den Begriff des Ionisators, der Keime und Viren bekämpft. Die gesamt Bedienung der Kabine ist sowohl von außen, als auch von innen einfach möglich, laut Hersteller „kinderleicht“ d.h. man kann die Lichtfarbe, die Temperatur und die Musikwahl ganz einfach per Knopfdruck noch in der Kabine ändern.

Preis: Zwischen 800,- und 2000,- Euro

Der Praxistest

Regeneration mit Compex SP6.0 © Stefanie Felgenhauer / woidlife photography

Meine Frau war eigentlich der Vordenker und Vorreiter der Wärmekabine in der kalten Jahreszeit. Wenn man nach einer harten Sporteinheit in der nasskalten Dunkelheit die Infrarotwärmekabine nutzt hat man sofort ein wohlig und warmes Gefühl. Seit fast 8 Jahren nutzen wird die Wärmekabine und sind restlos begeistert und zufrieden, gerade in der Corona Zeit wo die Saunen und Wellness Bäder geschlossen sind für uns ein unverzichtbarer Luxus. Der Preis von gut 800,- Euro erscheint bei regelmäßiger und jahrelanger Nutzung eher gering; ein Sauna Besuch kostet mittlerweile auch teilweise 15,- Euro. Die Kabine ist pflegeleicht und platzsparend, wir haben einen wenig genutzten Raum zu einem kleinen Wellness Bereich umgewandelt. Man könnte sich jetzt noch einen Whirlpool kaufen und fertig ist der „Wellness Tempel“.

Die Bestellung, Lieferung und der Aufbau waren übrigens völlig unkompliziert, sogar ich als „Nichthandwerker“ hatte die 6 Teile der Kabine in 3 Stunden locker aufgebaut und los gings. Im Freundes und Bekanntenkreis haben sich mittlerweile viele diesen Luxus gegönnt und keiner möchte es mehr vermissen. Sicherlich hat auch ein geselliger Saunabesuch seine Reize.. ist aber aktuell ja gar nicht möglich und wenn dann nur mit Maske vor und auf dem Weg zur Sauna. Da bleibt das Wellnessgefühl gehörig auf der Strecke und auch der ganze Aufwand ist größer als jemals zuvor.

XC-RUN Fazit

Für mich persönlich eine wunderbare Möglichkeit der Entspannung; die Lichttherapie und entspannende Musik steigern den Regenerationsgenuss nochmals zusätzlich. Im Anschluss eine kalte Dusche und man fühlt sich wie neugeboren. Auch der Zeitaufwand mit 20-45 Minuten ist sehr überschaubar…eine kleine Wellnesseinheit nach dem Trail ist also jederzeit noch möglich. Ich bin sicher, dass es mir die Muskulatur und das Immunsystem danken.