Dynafit Ultra 50 Schuh

Dynafit Ultra 50 Schuh © xc-run.de

Ultra Running liegt im Trend. Immer mehr ambitionierte Trail Runner stellen sich der Herausforderung von Läufen jenseits der 42,195 km. Um lange Tage auf den Trails zu meistern, bedarf es kompromissloser Ausrüstung, mit denen Läufer von Kopf bis Fuß für jedes Wetter und unterschiedlichstes Gelände komfortabel gerüstet sind. Bergausdauerspezialist Dynafit liefert für den Sommer 2022 ein durchdachtes Ultra Set-up mit leichten, leistungsstarken Produkten, die auf ultralangen Distanzen für dauerhaften Komfort und Schutz sorgen sollen. Den zugehörigen Ultra 50 Schuh konnten wir bereits vorab testen.

Erster Eindruck

Ungewohnt bequem und fast zu komfortabel wirkt der Dynafit Ultra 50 beim ersten Kontakt. Überzeugten uns doch die Bergausdauerspezialisten vor allem durch ihre Racing DNA und dem Motto #speedup durch sehr sportlich geschnittenes Schuhwerk. Das maximale Schuhvolumen soll eine optimale Blutzirkulation ermöglichen und so dem Ermüden und Anschwellen der Füße entgegen wirken. Eine gute Dämpfung, hohe Atmungsaktivität und eine sehr bequeme Passform bieten viel Komfort auf Distanzen mit 40 Kilometern und mehr. Gut gefällt uns die klassische Schnürung, durch die der Schuh optimal an die jeweilige Fußform angepasst werden kann. Mit die beste Lösung am Markt zum Verstauen der Senkel liefert Dynafit mit einer elastischen Abdeckung des Invisible Lacing Systems, die gleichzeitig den Mittelfuß gut umfasst und guten Sitz garantiert. Der Trail Running-Schuh ist in vier Farben für Herren erhältlich. Für Damen stehen drei Farbvarianten bereit.

Laufeigenschaften

„Laufen ohne Limit“ verspricht Dynafit im Pressetext zum Schuh und bezieht sich hier vornehmlich auf die zurückzulegende Distanz. Ja, der Schuh ist bequem, gut gedämpft und komfortabel und auch das Gewicht von 290 Gramm (US 9) ist akzeptabel. Mit einer Sprengung von 8 Millimeter und der abgerundeten Alpine Rocker-Formgebung der Außensohle unterstützt der Ultra 50 ein dynamisches Laufgefühl im einfachen Terrain. Ungewohnte Schwächen zeigt der Schneeleopard bei der sonstigen Paradedisziplin, dem alpinen Gelände. Verstärkungen im Zehenbereich und der aufgetragene TPU Film schützen den Fuß zwar ordentlich vor Steinen, trotzdem findet man hier wenig Sicherheit und Lauffreude. Die bewährte POMOCA Außensohle „beißt“ nicht so aggressiv wie sonst und die sehr breite Passform verhindert ein dynamisches Laufen im technischen Downhill oder auf verwinkelten Trails. Anders auf Teer und Schotter: Hier rollt der Ultra 50 gut.

Dynafit Ultra 50 Schuh © xc-run.de

Einsatzbereich

Dynafit liefert uns mit dem Ultra 50 einen sehr bequemen Trailrunning-Schuh sowohl für die täglichen Trainingsläufe als auch für die richtig langen Distanzen. Zu schnell und technisch sollte es dabei allerdings nicht zu Sache gehen.

Für wen?

Ein bequemer Trainigspartner für die langen Läufe, wenn Geschwindigkeit keine große Rolle spielt. Vor allem Läufer mit breiten Füßen und Liebhaber des sehr komfortablen Laufschuhs werden hier ihre Freude haben. Ein Schuh, der mich sehr an den Publikumsliebling Hoka Speedgoat 4 erinnert.

Übersicht der Trailschuh-Modelle 2021

Daten
Hersteller: Dynafit
Modell: Ultra 50
Gewicht: 290 g (US 9)
Sprengung: 8 Millimeter
Empf. Verkaufspreis: 140,00 €

Testergebnis

Verarbeitung 12 von 15
Schnürung 13 von 15
Protektion 12 von 15
Grip 8 von 15
Lauffreude 8 von 15
Fersenhalt 9 von 15
Gesamtnote
Dynafit liefert mit dem Ultra 50 einen komfortablen Trailrunning-Schuh für den Breitensport und weicht damit etwas vom eigenen Slogan #speedup ab. Trotzdem, oder vielleicht auch gerade deshalb wird der Ultra 50 viele Freunde finden…